Infobox Studiolo
Entwurf Studiolo

Studiolo, ein Begriff aus der Renaissance, bedeutet ein Raum nur für sich, seine Arbeit und seine Inspiration. Deswegen ist ein Studiolo immer ein sehr persönlicher, ausdrucksstarker Raum, der oft schon auf den ersten Blick verrät was in ihm passiert, mit ihm gemacht wird und wer in ihm, woran arbeitet.

Ein gutes Studiolo ist ausschließlich und Kompromisslos auf den Nutzer und seine Bedürfnisse zugeschnitten und in ihm ist nichts, was nicht der Arbeit, jedoch auch der Inspirationsfindung hilft, was es vom klassischen Büro unterscheidet.

Da ein Studiolo anzeigen soll was in ihm passiert, sind die Wände aus Glas sich an die Ornamentik der Renaissance anlehnend jedoch aus vorgebrochenem Glas, was gleichzeitig als modernes, Materialverwandtes Ornament und Blickschutz fungiert.

Sämtliche Arbeitsoberflächen sind entsprechend ihrer Funktion so geschaffen das direkt auf und mit ihnen gearbeitet werden kann und zeigen dadurch für jeden sofort ersichtlich an was auf ihnen passiert. So ist der Recherche- und Computerbereich aus Holz, in das Leder eingesetzt wurde, ähnlich der Klassischen Lese- und Studiertische in alten Bibliotheken. Der Skizzier- und Zeichentisch besteht aus einem großen Papierblock, der Modellbaubereich aus Edelstahl u.s.w.

In meinem Arbeitsumfeld herrschen oft dieselben Grundvorraussetzungen, ich benötige Stauraum (vor allem für Zeichen- und Modelliermaterial) und einen kleinen Ruheplatz. Beides finde ich in einem kleinen Sockel in einer der Raumecken. Er ist bespannt damit ich auf ihm bequem ausruhen kann, zudem verfügt er über große Auszugfächer, welche viel Stauraum bieten. Zusätzlich sind sämtliche Tischflächen (Wangen und Platten) gedoppelt um Plattenmaterialien stehend wie liegend aufnehmen zu können, die Ansicht dieser offenen Ablagefächer bildet gleichzeitig eine typische Gestaltung.

Idealerweise steht dieser Würfel in einem Historischen Umfeld, um die Thematik der Renaissance und die Gestalterische Idee der Modernisierung von klassischen Elementen und dem Kontrast der daraus entsteht perfekt zu machen.